Rezepte Rezeptideen


Genießertips Genießertipps


Limburger Romadur Rubius Münsterkäse

Wussten Sie schon....

...was Rotkulturen sind?
Mit Rotkulturen werden bestimmte Käsesorten einer Oberflächenbehandlung unterzogen. Dabei wird der Käselaib regelmäßig mit Salzlake und Rotkulturen gepflegt. Durch diese regelmäßige Pflege bekommt der Käse sein besonderes Aroma und die orange-rötliche Rinde. Die Rinde kann selbstverständlich mitgegessen werden.

...woran Sie reifen St.Mang Rotkulturkäse erkennen?
Ist St.Mang Rotkulturkäse reif, färbt sich seine orange-rote Rinde intensiver und entwickelt eine weiche Konsistenz. Mit zunehmender Reife duftet er stärker und wird noch würziger.

...wie viele Käsesorten es auf der Welt gibt?
Weltweit gibt es rund 4.000 Käsesorten. Man unterscheidet sie nach Wassergehalt (vom Frischkäse bis zum Hartkäse), Fettgehalt und Herstellungsart. St.Mang-Produkte sind Weichkäse mit Rotkulturen.

...dass mit „Käse” immer Kuhmilchkäse gemeint ist?
Wird Käse z. B. aus Schaf-, Ziegen- oder Büffelmilch hergestellt, muss dies angegeben werden. St.Mang Weichkäse wird aus bester Milch von Allgäuer Kühen gekäst.

...warum der Fettgehalt von Käse „in der Trockenmasse” angegeben wird?
Die deutsche Käseverordnung schreibt die Angabe des Fettgehalts in der Trockenmasse ("Fett i. Tr.") bzw. der Fettgehaltstufe vor. Alle Bestandteile zusammen bezeichnet man als Käsemasse. Zieht man von dieser Käsemasse das Wasser ab, erhält man die Trockenmasse. Die Trockenmasse umfasst somit nur die festen Bestandteile im Käse (z. B. Fett, Eiweiß, Salz, Mineralstoffe, usw.).
Die verschiedenen Anteile kommen je nach Käsesorte in unterschiedlichen Mengen vor. Der prozentuale Anteil des Fettes an dieser Trockenmasse ergibt den Fett i. Tr. Wert eines Käses.

Für Verbraucher, die eher auf den Gesamtfettgehalt achten wollen, ist die Angabe des Fettgehalts in der Trockenmasse nicht aussagekräftig genug, denn ein Hartkäse enthält wesentlich mehr Trockenmasse als ein Weichkäse.
Zur groben Berechnung dient folgende Faustformel:

Frischkäse: "Fett i. Tr." multipliziert mit 0,3
Weichkäse: "Fett i. Tr." multipliziert mit 0,5
Schnittkäse: "Fett i. Tr." multipliziert mit 0,6
Hartkäse: "Fett i. Tr." multipliziert mit 0,7

Um Ihnen das rechnen zu ersparen weisen wir auf allen Verpackungen unseres Produktsortiments den absoluten Fettwert in der Nährwerttabelle aus.

...wie viele Kilogramm Milch wir brauchen, um ein Kilo St.Mang Rahm-Limburger herzustellen?
Für die Herstellung von einem Kilogramm St.Mang Rahm-Limburger brauchen wir ca. 7 Liter Milch.

...dass unsere Produkte aus pasteurisierter Milch hergestellt werden?
Zur Vermeidung von krankmachenden Keimen wird unsere Milch einer Kurzzeiterhitzung (ca. 15 - 30 Sekunden bei über 72°C ) unterzogen.

...dass wir für unsere Produkte kein tierisches Lab verwenden?
Lab ist ein Wirkstoff (Enzym), der das Milcheiweiß zum Gerinnen bringt, ohne dass die Milch dabei sauer wird. Wir setzen der Herstellung unserer Produkte ausschließlich mikrobielles Lab ein, somit sind unsere Produkte auch für Vegetarier geeignet.